Brexit: Abstimmungsergebnis sollte der EU zu denken geben

Europaparlament Marcus Pretzell

Straßburg, 16.01.2019. Zur Brexit-Abstimmung im britischen Unterhaus kommentiert Marcus Pretzell, Sprecher für Außenpolitik und MdEP der Blauen Partei #TeamPetry:

„Im Unterhaus des Vereinigten Königreiches gibt es sehr wohl eine breite Mehrheit, die eigentlich für einen Verbleib ihres Landes in der EU wäre. Diese Gruppe wünscht sich sogar eine enge Zusammenarbeit mit der Union.

In diesem Lichte betrachtet sollte der EU die gestrige Abstimmungsniederlage, erreicht mit einer großen Stimmenüberzahl, gehörig zu denken geben. Die Art und Weise, wie Brüssel beim Austritt ein Exempel statuieren wollte, hat den britischen Parlamentariern die Augen geöffnet. Dieses Aha-Erlebnis sucht man auf dem Kontinent vergeblich.

Dieses Jahr bereiten wir uns als Blaue auf unsere ersten Wahlantritte bei der Kommunalwahl, der Europawahl am 26.05.2019 sowie zu den Landtagswahlen in Sachsen und Thüringen am 1.9.2019 bzw. am 27.10.2019 vor.“