Midterms: Tu felix, Americae!

Europaparlament Marcus Pretzell

Brüssel, 07.11.2018

Brüssel 07.11.2018. Zu den Ergebnissen der Midterm-Wahlen in den Vereinigten Staaten kommentiert

Marcus Pretzell, Mitglied des Europaparlaments und außenpolitischer Sprecher der Blauen Partei:

„Die USA zeigen erneut, wie es geht. Während sich in Europa und insbesondere in der Bundesrepublik eine fahrlässige Politik der fortgesetzten Rechtsbrüche –siehe Maastricht-Kriterien, siehe Dublin-Regelungen, siehe Grenzöffnungen- eingenistet hat, funktioniert in den Vereinigten Staaten das System von ‚Checks and Balances‘ noch ausgezeichnet. Eine Opposition, die auch den Namen verdient, wird dafür sorgen, dass Präsident Trump nicht machen kann, was er will.

Unterdessen dürfte der Ärger in manchen deutschen Redaktionsstuben groß sein, dass die Amerikaner nun doch nicht so schlecht auf ihren Präsidenten zu sprechen sind, wie es sich die Zeitungen hierzulande gerne ausgemalt hätten. Warum auch? Wer so massiv Steuern senkt, dass die Bürger mehr Geld in der Tasche haben und Unternehmen so stark entlastet und sie daraufhin vermehrt Personal einstellen, macht vor, wie erfolgreiche Wirtschaftspolitik auch in Deutschland auszusehen hätte.

Die Resultate der Midterms zeigen: Amerika, du hast es gut.“