Sachsen – Festlegung programmatischer Schwerpunkte zur Klausurtagung

Blaue Gruppe im Sächsischen Landtag zur Klausurtagung in Altenberg (Sachsen) | Festlegung programmatischer Schwerpunkte

Die Abgeordneten der Blauen Gruppe im Sächsischen Landtag sind in Altenberg am 7. und 8. Februar zur Klausurtagung zusammengekommen. Frauke Petry, Uwe Wurlitzer, Andrea Kersten, Gunter Wild und Kirsten Muster sprachen an beiden Tagen mit Beratern und Mitarbeitern über die programmatischen Schwerpunkte für die restliche Legislaturperiode.

In den Themenfeldern Innere Sicherheit, Wirtschaft und Energie, Landwirtschaft, Bildung und Hochschule konnten mehrere Aspekte unter der Kernprämisse einer freien und konservativen Politik konkretisiert werden. Kernanliegen ist die aktive Mitgestaltung sächsischer Politik ohne parteiideologischer Scheuklappen oder Ressentiments, sondern verständliche, nachvollziehbare Entscheidungen für die Zukunft des Freistaates, die sich an aktuellen Bedürfnissen und Notwendigkeiten orientiert – nicht an vorgegebene Einengungen und Entscheidungen, die anhand der Parteibücher oder interner Ranglisten getroffen werden.

Eine Klausurtagung wird in regelmäßigen Zeiträumen stattfinden, um auf aktuelle Entwicklungen und Entscheidungen der sächsischen und bundesdeutschen Politik reagieren zu können und Ziele und Wege begleitend anzupassen beziehungsweise neu auszurichten.